Drei Junge Menschen arbeiten im Coworking Space

Coworking – das steckt hinter dem flexiblen Arbeitsmodell!

Ob der klassische Arbeitsplatz im Büro oder das Arbeiten im heimischen Homeoffice – durch die fortschreitende Digitalisierung können Arbeitnehmer heutzutage immer ortsunabhängiger ihren Beruf ausüben. Seit einigen Jahren sind zudem moderne Lösungen im Vormarsch, die Arbeitnehmern noch mehr Freiheiten und Flexibilität bieten. Die Rede ist hierbei von dem sogenannten Coworking, welches es als Trend aus dem Silicon Valley in den USA bis nach Europa geschafft hat.

Das Konzept war zu Beginn lediglich in Großstädten vertreten, doch mittlerweile wird man auch hierzulande fast überall fündig, wenn man auf der Suche nach einem Coworking Space ist. Was genau es damit auf sich hat, wie Coworking funktioniert und welche Arten der Büroform es gibt, stellen wir Ihnen in diesem Beitrag vor. 

 

Was steckt hinter dem Begriff Coworking?

Grundsätzlich bedeutet das englische Wort Coworking nichts anderes als das “Zusammenarbeiten” von mehreren Personen. Es bezeichnet die Tätigkeit, die in sogenannten Coworking Spaces vollzogen wird. Dabei handelt es sich um eine Bürofläche, die von mehreren Arbeitnehmern gemeinschaftlich genutzt wird, welche oftmals aus völlig unterschiedlichen Branchen kommen. Zwar verfügt jede Person dabei über genügend Platz und grundlegend notwendige Möbel sowie Geräte, die Küche oder das WC teilen sich die Coworker allerdings. Ein Coworking Space wird gelegentlich als “dritter Ort” bezeichnet, wenn es um die geläufigen Arbeitsumgebungen geht. Der erste Ort wird durch den herkömmlichen, festen Platz im Büro repräsentiert, während die zweite Möglichkeit das Homeoffice darstellt. Coworking gehört hingegen zu den modernen Büroformen, die sich vor allem durch ihre flexible Nutzung auszeichnen. 

 

Wie sehen Coworking Spaces aus?

Die Ausstattung von Coworking Spaces kann sehr unterschiedlich ausfallen. So ähneln viele Büroflächen eher einem klassischen Großraumbüros, während andere Örtlichkeiten wesentlich individueller und moderner gestaltet sind. Grundsätzlich stellen Coworking Spaces eine Mischung aus abgetrennten sowie offenen Bereichen dar, die einerseits dem konzentrierten Arbeiten, andererseits aber auch dem kreativen Austausch und dem Knüpfen neuer Kontakte dienen sollen. Die notwendige Infrastruktur wird von dem Betreiber des Coworking Spaces in den meisten Fällen gestellt. Bei dem Mieten eines Platzes können Sie mit der folgenden Ausstattung rechnen: 

  • Schreibtisch
  • Stuhl
  • Schrank
  • Regal
  • Flipcharts und Whiteboards

Ein Laptop oder ähnliche Arbeitsgeräte müssen die Mieter eines Coworking Spaces selbst mitbringen. Des Weiteren werden WLAN und die wichtigsten Geräte wie Drucker, Scanner, Beamer und Telefon zur Verfügung gestellt.

 

Welche Arten von Coworking gibt es?

Um in einem Coworking Space arbeiten zu können, müssen Sie sich zuvor einzelne Arbeitsplätze mieten. Entscheiden Sie sich für ein Monatsticket, so kostet dies zumeist zwischen 150 und 250 Euro. Tagestickets sind, abhängig vom genauen Standort, für rund 20 Euro zu haben. Obwohl es sich bei dem Coworking um eine sehr flexible Büroform handelt, wird bei den entsprechenden Angeboten zwischen dem Fix- sowie dem Flex Desk Modell unterschieden, die wir Ihnen im Folgenden näher vorstellen möchten. 

 

Fix Desk

Bei einem Fix Desk wird dem Coworker ein fester Arbeitsplatz in Form eines Schreibtisches zugewiesen. Dieser ist zumeist in einem eher ruhigen Bereich untergebracht, sodass ein ungestörtes und konzentriertes Arbeiten jederzeit möglich ist. Außerdem erhält der jeweilige Nutzer rund um die Uhr Zugang zu seinem persönlichen Arbeitsplatz im Coworking und ist nicht an die Öffnungszeiten des Coworking Spaces gebunden. 

 

Flex Desk

Bei einem Flex Desk Modell werden flexible Arbeitsplätze täglich neu vergeben. Das bedeutet, dass Sie sich ständig einen freien Schreibtisch suchen müssen, an welchem Sie für einen Tag Ihre Arbeit verrichten. Dabei gibt es keine Reservierungen, sodass Sie frühzeitig erscheinen sollten, um durch die freie Platzwahl garantiert einen Schreibtisch ergattern zu können.

 

Welche Vor- und Nachteile weist das Coworking auf?

Wie jede Büroformen verfügen auch Coworking Spaces über Punkte, die für sowie gegen das neuartige Konzept sprechen. Bevor Sie sich für das Coworking entscheiden, sollten Sie demnach zwischen Pro und Contra abwägen und daraufhin ermitteln, ob Coworking Spaces eine sinnvolle Arbeitsumgebung für Sie und Ihr Unternehmen darstellen. 

 

Vorteile

  • Die Kosten der Arbeitsfläche werden fair geteilt. Daher stellen Coworking Spaces eine günstigere Alternative zu klassischen Büros dar – vor allem in Großstädten.
  • Die Flexibilität in Coworking Spaces ist unübertroffen. Arbeitsplätze können entweder für einen Tag oder einen ganzen Monat gebucht werden. Außerdem kann die angemietete Fläche eines Coworking Spaces bei Bedarf aufgestockt werden.
  • In Coworking Spaces kommen viele Menschen aus den unterschiedlichsten Branchen zusammen. Daher stellen sie einen idealen Ort zum Netzwerken und Kontakte knüpfen dar. 

 

Nachteile

  • Coworking Spaces sind für Sie ungeeignet, insofern Sie im Homeoffice oder an einem festen Arbeitsplatz am produktivsten arbeiten können. Die individuelle Gestaltung des Schreibtisches ist hier nicht möglich. 
  • Privatsphäre ist aufgrund der offenen Gestaltung eines Coworking Spaces nur sehr begrenzt gegeben. 
  • Insofern Sie nicht mit Ihrem Arbeitgeber in ein Coworking Space umziehen, fallen Zusatzkosten an, welche diese Büroform im Vergleich zum Homeoffice teurer macht.

 

Wie sollte man sich im Coworking verhalten?

Damit ein reibungsloses Miteinander im Coworking Space durch die gemeinsame Nutzung von Ressourcen gewährleistet werden kann, gibt es einige, simple Verhaltensregeln. Insofern alle Coworker die Regeln einhalten, kann die gesamte Gruppe von dem Zusammenarbeiten profitieren, neue Kontakte knüpfen und sich gegenseitig kreativen Input geben. Die grundlegendsten Regeln innerhalb eines Coworking Spaces lauten wie folgt: 

  • Rauchen ist unerwünscht.
  • Lautes Telefonieren oder Musikhören stört das konzentrierte Arbeiten.
  • Mit dem Eigentum des Coworking Spaces ist sorgsam und vorsichtig umzugehen.
  • Benutztes Geschirr sollte eigenständig gespült werden.
  • Nutzen Sie nur den Ihnen zugewiesenen Parkplatz.
  • Grundsätzlich gilt: Coworking ist ein Geben und Nehmen. Wechseln Sie sich mit dem Ausräumen der Spülmaschine oder dem Nachfüllen von Kaffeebohnen ab. 

 

Wer nutzt Coworking?

Coworking Spaces sprechen eine große Zielgruppe an. Vor allem zählen jedoch Arbeitnehmer, die einer kreativen Branche angehören (etwa Freiberufler), zu den Nutzern dieses modernen Bürokonzeptes. Auch kleine Start-ups, junge Unternehmen, digitale Nomaden oder Selbstständige zählen auf die Vorteile, die Coworking Spaces mit sich bringen. Oftmals siedeln zudem mehrere Mitarbeiter desselben Unternehmens gemeinsam in das Coworking über, um zusammen in kleinen Gruppen gemeinsame Projekte zu realisieren.

Besonders gut geeignet sind Coworking Spaces für Selbstständige, die beispielsweise nicht alleine arbeiten möchten und auf der Suche nach neuen Kontakten und einem stetigen Austausch sind. Auch Freelancer, die an keinen bestimmten Arbeitgeber fest gebunden sind, kommen bei der Nutzung eines Coworking Spaces auf Ihre Kosten. Allerdings ist diese Büroform auch für Unternehmen geeignet, die noch kein Budget für eigene Räumlichkeiten haben, aber trotzdem gemeinsam an einem Ort arbeiten möchten.

 

Fazit

Coworking Spaces und geteilte Büros sind auf dem Vormarsch – mittlerweile auch in kleineren Städten. Die verschiedenen Modelle sowie die Möglichkeit, einen Schreibtisch tage- oder monatsweise zu buchen, bieten den Nutzern des Coworkings maximale Flexibilität innerhalb einer angenehmen Arbeitsatmosphäre. Noch dazu lernen Sie viele spannende Menschen aus den unterschiedlichsten Branchen kennen. Sie erhalten die Möglichkeit zum Netzwerken und können Kontakte knüpfen. 

Suchen Sie nach modernen und flexiblen Räumlichkeiten, die Ihnen eine angenehme Arbeitsatmosphäre sowie professionelle Ausstattung bieten und in denen Sie produktiv sowie ungestört arbeiten können? Wir von MailboxNow verfügen über helle und freundliche Coworking SpacesKonferenz- sowie Besprechungsräume und Shared Offices, deren Umgebung hervorragende Arbeitsbedingungen schafft. Haben Sie weitere Fragen hinsichtlich unserer Räumlichkeiten? Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen, wir helfen Ihnen gerne weiter! 

 

Häufig gestellte Fragen

 

Was bedeutet Coworking?

Übersetzt bezeichnet Coworking das Zusammenarbeiten mehrerer Personen innerhalb einer Bürofläche. Diese stammen oftmals aus verschiedenen Branchen und arbeiten an individuellen Projekten.

 

Wie teuer ist Coworking?

Das ist von Stadt zu Stadt unterschiedlich, hierzulande ist das Coworking beispielsweise in München überdurchschnittlich teuer. Sie können allerdings mit Preisen zwischen 150 und 250 Euro monatlich oder etwa 20 Euro pro Tag rechnen. 

 

Was wird im Coworking zur Verfügung gestellt?

Zu der Grundausstattung gehören ein Schreibtisch mit Stuhl, ein Regal, Schrank sowie Flipcharts und Whiteboards. Dazu kommt eine entsprechende Infrastruktur, die WLAN und wichtige Geräte wie Drucker und Scanner beinhaltet.