Junge Frau arbeitet flexibel im Home Office

Flexibles Arbeiten – so gestalten Sie Ihren Berufsalltag nach Wunsch!

Unsere Art zu arbeiten, hat sich in den vergangenen Jahren grundlegend verändert. Ein maßgeblicher Auslöser dafür waren die voranschreitende Digitalisierung der Arbeit und die Corona-Pandemie. Zu Beginn von letzterer haben viele Arbeitnehmer ihr Büro in das Homeoffice verlegt, um einer Ansteckungsgefahr zu entgehen. Die neu gewonnene Flexibilität war einer der großen Vorteile, welche diese moderne Arbeitsform mit sich brachte.

Seit jeher zählen Arbeitnehmer die Flexibilität zu den wichtigsten Faktoren, die in einem Unternehmen gegeben sein müssen – die Vorzüge von einem flexiblen Arbeitsmodell sind demnach sehr gefragt. Doch welche Möglichkeiten gibt es überhaupt, um den Alltag im Job flexibler und nach den individuellen Bedürfnissen zu gestalten? Was macht Flexibilität aus und welche Vor- und Nachteile hat sie? In diesem Beitrag möchten wir Ihnen mehr über das flexible Arbeiten erzählen. 

 

Was ist flexibles Arbeiten?

Grundsätzlich kann die Flexibilität im Job auf zwei verschiedene Aspekte bezogen werden: Die Zeit und den Ort. Eine klassisches Beispiel für einen zeitlich flexiblen Arbeitsalltag stellt das Gleitzeit-Modell dar, bei welchem Sie Start und Ende Ihrer flexiblen Arbeitszeiten innerhalb festgelegter Grenzen selbst bestimmen können. Auch die Schichtarbeit ist ein gängiges, flexibles Arbeitsmodell. Hier wechseln Sie beispielsweise zwischen der Früh- und Spätschicht und können selbst Einfluss auf Ihre Arbeitszeiten nehmen. 

Hinsichtlich ihres Standorts sind flexible Jobs hingegen eine modernere Entwicklung als frei wählbare Arbeitszeiten. Hier spielt nämlich auch die zunehmende Portabilität von Arbeitsgeräten wie Laptops oder Tablets eine große Rolle. Mithilfe dieser Geräte und einer stabilen Internetverbindung ist es Ihnen möglich, Ihrem Job auch im Homeoffice, unterwegs oder in einem anderen Land nachzugehen. 

 

Welche Arbeitsmodelle sind flexibel?

Neben der bereits angesprochenen Gleitzeit, Schichtarbeit sowie dem Homeoffice gibt es weitere Arbeitsmodelle, die Ihnen Flexibilität im Job gewähren. Einige davon stellen wir Ihnen nachfolgend einzeln vor. 

 

Job Sharing

Bei dem Job Sharing ist der Name Programm: Zwei Personen teilen sich eine Vollzeitstelle und verrichten gemeinsam die Arbeit, die normalerweise ein Arbeitgeber alleine erledigen würde. In diesem Modell sind die Beteiligten in Teilzeit angestellt und weisen sich die anfallenden Aufgaben zu gleichen Teilen zu. Das Job Sharing erfordert ein hohes Maß an Kommunikation, sodass beide Arbeitnehmer stets darüber informiert sind, wer welche Arbeit zu erledigen hat. Für das Unternehmen ist ein solches Modell durchaus interessant, da sich oftmals eher zwei Arbeitnehmer für Teilzeitjobs als ein Arbeitnehmer für eine Vollzeitanstellung finden lassen. 

 

Vertrauensarbeitszeit

Diese Form des flexiblen Arbeitens bietet sich vor allem für Unternehmen an, die sich den Aufwand der Zeiterfassung seiner Angestellten ersparen möchte oder dies schlichtweg nicht möglich ist. Für den Arbeitnehmer bedeutet das eine maximale Flexibilität, aber auch ein hohes Maß an Verantwortung und Selbstorganisation. Bei diesem Modell kommt es weniger auf die tägliche Arbeitszeit, sondern mehr auf das fristgerechte Erledigen von Aufgaben durch die Angestellten an. Diese können eigenständig über flexible Arbeitszeiten entscheiden – wichtig ist nur, dass die Arbeit bis zu einem vereinbarten Zeitpunkt verrichtet wird. 

 

Coworking Space

Eine gute Mischung aus der zeitlichen und örtlichen Unabhängigkeit bieten Coworking Spaces. Dabei handelt es sich um offen gestaltete Büroräumlichkeiten, die von Unternehmen oder Selbstständigen angemietet und genutzt werden können. Die gemeinschaftlich genutzte Fläche soll zudem den Austausch unter den verschiedenen Arbeitnehmern anregen und das Networking begünstigen. Viele Unternehmen ermöglichen es heutzutage neben dem Homeoffice in einem Coworking Space zu arbeiten und bieten so eine Kombination aus Büro und Heimarbeit.. Je nach Bedarf kann ein Coworking Space für Jahre, Monate oder sogar Tage angemietet werden – so wird eine maximale Flexibilität für alle Beteiligten gewährleistet. 

 

Remote Work

Bei dem Remote Work handelt es sich um eine weitergedachte Version des Homeoffices. Hier gibt es keine verpflichtenden Präsenzzeiten im Büro – die Arbeit findet ausschließlich in digitalen Teams statt, die vom Unternehmen zumeist international zusammengestellt werden. Dabei wird der Arbeitsalltag durch das Remote Work Modell begünstigt, sodass auch Menschen, die mehrere Kontinente voneinander getrennt leben, miteinander arbeiten können. Unternehmen ist es dadurch möglich, Teams bestehend aus den besten Personen für diese Position zusammenzustellen. Remote Work wird häufig von Arbeitnehmern genutzt, die oft auf Reisen sind oder gesundheitlich eingeschränkt und daher nicht mobil sind. 

 

Was sind die Vor- und Nachteile von flexiblem Arbeiten?

Wie jede Arbeitsform bringt auch das flexible Arbeiten diverse Vor- und Nachteile mit sich. Bevor sich für ein entsprechendes Modell entschieden wird, sollten Sie sorgfältig abwägen, ob ein hohes Maß an Flexibilität im Job für Sie infrage kommt. Diese bringt unter anderem die folgenden Stärken und Schwächen mit sich: 

 

Vorteile

  • Mehr Freiheit: Das hohe Maß an Eigenverantwortung und Autonomie bringt eine individuellere Zeitplanung und mehr Freiraum für Sie mit sich, sodass eine Vereinbarkeit von Familie und Job möglich ist. 
  • Günstiger: Gerade das ortsunabhängige Arbeiten – insbesondere im Homeoffice – erspart Ihnen Fahrtkosten und Geld, welches Sie etwa für eine Mittagspause einplanen müssten.
  • Höhere Loyalität der Mitarbeiter: Freiheiten und Vertrauen vom Arbeitgeber zu bekommen, wirkt sich positiv auf Ihre Zufriedenheit und Leistungsbereitschaft aus.

Nachteile

  • Kein universelles Arbeitsmodell: Für manche Arbeitnehmer ist ein flexibles Modell einfach nicht das Richtige. Sie brauchen stattdessen einen festgelegten Zeitplan und einen verlässlichen, standardmäßigen Arbeitsplatz.
  • Schwammige Grenzen: Gerade flexible Arbeitszeitmodelle bringen die Gefahr mit sich, dass Sie sich Ihre Zeit nicht richtig einteilen. In diesem Fall arbeiten Sie beispielsweise entweder viel zu viel oder zu wenig. 
  • Vermischung von Freizeit und Beruf: Die gewonnene Flexibilität kann auch eine Versuchung sein, sich zu oft von der Arbeit ablenken zu lassen. 

 

In welchen Branchen kann man flexibel arbeiten?

Vorab: Nicht alle Berufe lassen sich im Rahmen eines flexiblen Arbeitsmodells ausüben. Dazu zählen etwa Jobs am Fließband oder gesundheitliche Dienstleistungen. Gut geeignet sind hingegen Berufe, welche beispielsweise mit digitalen Programmen auf dem Laptop oder Tablet ausgeübt werden. Zu den entsprechenden Arbeitnehmern gehören beispielsweise Grafikdesigner, Programmierer, Fotografen, Content Creator oder Texter. Viele der genannten Berufe sind der kreativen Branche zuzuordnen und eignen sich am besten in der Selbstständigkeit für ein flexibles Arbeitsmodell.

Fazit

Flexible Arbeitsregelungen gewähren Ihnen als Arbeitnehmer ein hohes Maß an Freiheit und Selbstbestimmung, fordern aber auch mehr Verantwortung und Organisationsvermögen. Viele Arbeitnehmer profitieren von den zahlreichen Möglichkeiten dieser Arbeitsmodelle und nutzen ihre Arbeitszeit wesentlich effektiver. Damit das flexible Arbeiten für alle Parteien zu einem erfolgversprechenden Modell wird, müssen eine einwandfreie Kommunikation untereinander sowie ein hohes Maß an Vertrauen des Unternehmens gegenüber seinen Mitarbeitern gegeben sein. Können diese Herausforderungen der modernen Arbeitswelt bewältigt werden, so hat flexibles Arbeiten das Potenzial, Arbeitnehmern zu mehr Zufriedenheit und einer höheren Motivation im Job zu verhelfen. 

Suchen Sie nach modernen und flexiblen Räumlichkeiten, in denen eine hervorragende Arbeitsatmosphäre sowie professionelle Ausstattung gewährleistet sind? Wir von MailboxNow verfügen über helle und freundliche Konferenz- sowie Besprechungsräume, Shared Offices und CoWorking Spaces, die Sie flexibel anmieten und nach Wunsch beziehen können. Haben Sie Fragen bezüglich unserer Räumlichkeiten? Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen, wir helfen Ihnen gerne weiter! 

 

Häufig gestellte Fragen

 

Was ist flexibles Arbeiten?

Flexibles Arbeiten bezeichnet ein zeit- und/oder ortsunabhängiges Arbeitsmodell. Arbeitnehmer können beispielsweise ihre Arbeitszeiten frei wählen oder wahlweise im Homeoffice ihren Job verrichten.

Welche Vorteile bietet das flexible Arbeiten?

Arbeitnehmern wird durch eine zunehmende Flexibilisierung am Arbeitsplatz mehr Freiheit und Eigenständigkeit im Job gewährt, während zudem die Vereinbarkeit von Familie und Beruf gegeben ist. Außerdem werden Kosten für die Anfahrt oder eine Mittagspause gespart.

Wo ist flexibles Arbeiten möglich?

Vor allem Berufe, die mit einem portablen Gerät sowie einem entsprechenden Programm durchgeführt werden können, sind für flexible Arbeitsmodelle geeignet. Dazu zählen beispielsweise kreative Jobs wie Grafikdesigner, Texter oder Content Creator.