Die verschiedenen Büroformen

Büroformen – welche es gibt und worin ihre Vorteile liegen!

Arbeitnehmer verbringen rund ein Drittel eines Wochentages mit ihrem Job. Daher ist es umso wichtiger, diesen in einer Umgebung auszuüben, in der sich alle wohlfühlen. Klassische Lösungen stellen hierbei Büros dar, in denen viele Schreibtische mit Computern ausgestattet platziert werden. So arbeiten alle Kollegen unmittelbar nebeneinander, können sich austauschen und unterstützen. Die Art des Arbeitsplatzes hat sich über Jahrzehnte hinweg bewährt und gilt als die klassische Büroform. Heutzutage weiß man allerdings: Büro ist nicht gleich Büro.

Mittlerweile gibt es eine Vielzahl verschiedener Modelle, die allesamt mehr oder weniger gut für bestimmte Branchen und Unternehmen geeignet sind. In diesem Beitrag stellen wir Ihnen einige Büroformen vor und nennen zusätzlich ihre individuellen Vor- und Nachteile. 

 

Warum gibt es verschiedene Büroformen?

Für viele Unternehmen ist das traditionelle Büromodell mittlerweile nicht mehr zeitgemäß. Aufgrund der voranschreitenden Digitalisierung und wachsenden Möglichkeiten sind moderne Büroformen gefragt, die vor allem flexibler und offener gestaltet sind. Waren Arbeitnehmer früher zumeist auf ihren stationären Computer und somit auf einen persönlichen Schreibtisch angewiesen, brauchen viele Menschen heute nicht mehr als ihren Laptop oder ein Tablet, um ihren Job zu verrichten. Dieser Umstand hat einen erheblichen Einfluss auf die Gestaltung eines Büroraumes. Zudem sind etwa Großraumbüros nicht für jedes Unternehmen geeignet. Hier spielen vor allem die Anzahl der Mitarbeiter sowie die Zusammenarbeit untereinander eine große Rolle. 

 

Welche Büromodelle gibt es?

Zu den klassischen Büroformen sind mit der Zeit einige neuartige Modelle hinzugekommen, die für viele Unternehmen eine optimale Lösung darstellen. Insgesamt haben sich fünf verschiedene Büroformen bewährt, die wir Ihnen im Nachgang einzeln vorstellen werden. 

 

Großraumbüro

Ein traditionelles Konzept unter den Büromodellen stellen definitiv die klassischen Großraumbüros dar. Hierbei befinden sich die Arbeitsplätze von vielen Mitarbeitern in einem großen Büroraum. Zumeist wird ab einer Mitarbeiteranzahl von zehn bis 20 Personen in einer Räumlichkeiten von einem Großraumbüro gesprochen. Besonders beliebt ist diese Büroform bei Unternehmen mit einer hohen Fluktuation, da das Modell optimal für häufige, räumliche Veränderungen geeignet ist. 

 

Gruppenbüro

In Gruppenbüros sind – ebenso wie in einem Großraumbüro – viele Mitarbeiter in einem Raum untergebracht. Allerdings werden hierbei mithilfe von flexiblen Trennwänden einzelne Gruppen gebildet, zwischen denen eine besonders enge Zusammenarbeit besteht und daher auf einen regelmäßigen Austausch angewiesen sind. Dabei kann es sich um kleinere Einheiten von bis zu acht Personen, aber auch um größere Teams mit bis zu 20 Mitgliedern handeln. 

 

Einzelbüro

Bei einem Einzelbüro sind Mitarbeiter alleine in einem Büroraum untergebracht. Der Arbeitnehmer kann hinsichtlich seiner Umgebung individuelle Anpassungen vornehmen und muss mit keinem anderen Mitarbeiter diesbezüglich Rücksprache halten. Konzentriertes Arbeiten ist ebenfalls gewährleistet, während die rege Kommunikation mit den Kollegen hingegen teilweise unter dieser recht isolierten Büroform leiden kann.

 

Non-territoriales Büro

Dieses flexible Büromodell verzichtet auf feste Arbeitsplätze für die Mitarbeiter. Stattdessen suchen sich alle Kollegen jeden Tag einen Platz, an welchem sie innerhalb der nächsten Stunden ihre Arbeit verrichten – ganz ihrem Zeitplan und anstehenden Aufgaben entsprechend. Auf diese Büroform setzen insbesondere Unternehmen, die flexible Arbeitszeitmodelle anbieten.

 

Open Space Büro

Bei dieser modernen Büroform handelt es sich eher um sogenannte offene Bürolandschaften. Eine große Fläche ist hierbei in verschiedene Zonen gegliedert, die sowohl eine intensive Kommunikation mit den Kollegen als auch ein konzentriertes Arbeiten alleine ermöglichen. Die entsprechende Bürofläche ist in offene Bereiche, die dem Austausch dienen, sowie in ruhige Ecken unterteilt, in denen gemeinsame Meetings gehalten oder in Ruhe gearbeitet werden kann. So kann auf sämtliche Bedürfnisse der Mitarbeiter eingegangen und jedem die Arbeitsumgebung geboten werden, dank derer die besten Ergebnisse erzielt werden können. 

 

Vorteile der Büroformen

Die bereits vorgestellten Büroformen bringen die folgenden Vorteile mit sich: 

Großraumbüro
  • Platzsparend und günstig
  • Ständige Kommunikation wird garantiert
Gruppenbüro
  • Gute Möglichkeit für Projektarbeiten
  • Kurze Kommunikationswege
  • Einfache Änderungsmöglichkeiten der Bürogestalten
Einzelbüro
  • Ungestörtes Arbeiten dank der Ruhe ist möglich
  • Raum kann nach den eigenen Bedürfnissen gestaltet werden
Non-territoriales Büro
  • Sehr flexibel
  • Je nach Art der Aufgabe können sich Mitarbeiter zurückziehen oder den Kontakt zu Kollegen suchen
Open Space Büro
  • Hohe Flexibilität und stetiger Austausch mit Kollegen ist möglich
  • Bessere Zusammenarbeit

 

Nachteile der Büroformen

Während die unterschiedlichen Büroformen einige Stärken aufweisen, sollten die Nachteile nicht zu kurz kommen. Folgende Schwächen der Modelle müssen Sie daher beachten: 

Großraumbüro
  • Laute Akustik
  • Viele Mitarbeiter auf engem Raum 
  • Fehlende Privatsphäre 
  • Fensterplätze sind nicht für jeden Mitarbeiter garantiert
Gruppenbüro
  • Konzentrierte Einzelarbeit nur bedingt möglich
  • Keine Rückzugsmöglichkeit bei vertraulichen Gesprächen
Einzelbüro
  • Oft kostenintensiv
  • Kollegen sind isoliert voneinander untergebracht
Non-territoriales Büro
  • Nicht viele Büroräume sind dafür ausgelegt
  • Mitarbeiter tun sich oftmals schwer mit dem nicht festen Arbeitsplatz
  • Erfordert gute Absprachen und eventuell ein Buchungssystem
Open Space Büro
  • Vollkommen ungestörtes Arbeiten nur bedingt möglich
  • Erfordert viel Platz

 

Fazit 

Sowohl klassische als auch moderne Bürokonzepte sind heutzutage stark vertreten. Je nach Art Ihres Unternehmens oder der entsprechenden Branche eignen sich einige davon besser, andere weniger gut für einen effektiven Arbeitsalltag. Während Großraum-, Gruppen- und Einzelbüros zu den traditionellen Lösungen gehören, setzen mittlerweile immer mehr Betriebe auf moderne und flexible Modelle wie Open Space- oder Non-territoriale Büros. Diese funktionieren am besten in Kombination mit flexiblen Arbeitszeiten und einer Unabhängigkeit bezüglich des Ortes, an dem die Arbeitnehmer ihren Job verrichten. Ganz egal, was Ihrem Unternehmen wichtig ist – unter den fünf vorgestellten Büromodellen finden auch Sie sicherlich die für Ihre Firma perfekte Büroform!


Sind Sie auf der Suche nach modernen und flexiblen Räumlichkeiten, die Ihnen eine angenehme Arbeitsatmosphäre sowie professionelle Ausstattung bieten und in denen Sie produktiv arbeiten können? Wir von MailboxNow verfügen über helle und freundliche Konferenz- sowie Besprechungsräume, Shared Offices und CoWorking Spaces, deren Umgebung für exzellente Arbeitsbedingungen sorgt. Haben Sie weitere Fragen bezüglich unserer Räumlichkeiten? Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen, wir helfen Ihnen gerne weiter!