Umweltschutz im Büro

Umweltschutz im Büro

Das „Green Office“ liegt voll im Trend, denn Nachhaltigkeit und Umweltschutz sind nicht nur im Privatleben Themen, denen immer mehr Aufmerksamkeit geschenkt wird. Viele Menschen wünschen sich auch im Büro den Umweltschutz mehr in den Fokus stellen zu können. Das funktioniert oft schon mit kleinen Veränderungen. 

Wir geben Ihnen praktische Tipps, wie Ihr Office und Arbeitsplatz umweltfreundlicher wird. Hierbei handelt es sich um schnell umsetzbare Tipps, mit denen Sie bereits einen großen Beitrag zum Umweltschutz leisten. 

 

Müll kann auch im Büro getrennt werden

Es ist ein kleiner Schritt, Mülleimer im Büro aufzustellen, die eine Mülltrennung möglich machen. In vielen Büros stehen vor allem Papierkörbe. Kunststoffmüll oder auch Bio-Müll fallen aber ebenfalls an. Nicht selten ist eine Mülltrennung gar nicht möglich, die Mitarbeiter wären aber bereit diese durchzuführen. Aus diesem Grund ist es sinnvoll darüber nachzudenken, das Office mit verschiedenen Mülleimern auszustatten, um eine Mülltrennung zu erleichtern. 

 

Der Blick in die Kaffeeküche 

Oft lässt sich gerade in der Kaffeeküche viel Müll vermeiden, um etwas für den Umweltschutz zu tun. In viele Büros stehen oftmals Kaffeeautomaten, bei denen Kapseln verwendet werden. Das ist zwar praktisch, damit jeder Mitarbeiter einen Kaffee ganz nach seinem Geschmack machen kann, für die Umwelt ist das jedoch nicht gut. Besser ist es, auf einen Vollautomaten zurückzugreifen, der über ein Mahlwerk verfügt und auch keine Filter benötigt. So kann das Müllaufkommen deutlich reduziert werden

 

Digitalisierung sollte im Büro Einzug halten

Der hohe Papierverbrauch in Büros belastet auch die Umwelt. Daher ist es zu empfehlen, einen Blick auf den aktuellen Verbrauch zu werfen. So kann Papier beispielsweise mehrfach verwendet werden, wenn es keine sensiblen Daten enthält und nur als Test-Druck genutzt wird. Dafür ist es nicht notwendig, immer wieder neues Druckerpapier auszuwählen. Zudem ist es sinnvoll darüber nachzudenken, ob eine Digitalisierung am Arbeitsplatz lohnenswert ist und ein papierloses Büro Schritt für Schritt eingeführt werden sollte. Es gibt zahlreiche Programme, die eine relativ schnelle und einfache Digitalisierung der Arbeitsprozesse ermöglichen. Ein weiterer Vorteil ist, dass mehr Mitarbeiter auf die Daten zugreifen können und sich so möglicherweise Arbeitswege verkürzen. Ebenfalls möglich ist es, über die Einführung von Recycling-Papier nachzudenken. 

 

Die Arbeit mit dem Laptop

Noch immer sind viele Büros mit PCs ausgestattet. Das ist verständlich, da es sich hier üblicherweise um feste Arbeitsplätze handelt, die nicht gewechselt werden. Allerdings brauchen PCs auch deutlich mehr Strom, als es bei einem Laptop der Fall ist. Um den Umweltschutz im Büro zu erhöhen ist es sinnvoll zu schauen, wo möglicherweise der PC gegen einen Laptop ausgetauscht werden kann. Das erhöht zudem auch die Flexibilität. So können die Mitarbeiter die Arbeitsplätze tauschen oder häufiger ins Home-Office gehen. Bleiben Mitarbeiter regelmäßig im Home-Office wird darüber hinaus auch weniger das Auto zur Arbeit benutzt und der Umweltschutz weiter vorangetrieben.

Energieeinsparungen lassen sich übrigens schon beim Kauf der Produkte für das Büro in den Fokus stellen. Achten Sie beim Kauf von neuen Geräten beispielsweise darauf, dass diese mit dem Energy Star Label ausgestattet sind. Zudem sollten möglichst Geräte gekauft werden, die über mehrere Funktionen verfügen. So lassen sich einzelne Geräte einsparen. Es ist beispielsweise nicht notwendig, einen extra Drucker, Kopierer und Scanner zu kaufen. Gerade für das Büro gibt es hier multifunktionale Maschinen, die alle Anforderungen erfüllen wie z.B. ein Drucker mit Kopier- und Scanfunktion. 

 

Bestellungen sollten zudem immer in einem großen Umfang durchgeführt werden. So sollten Bestellungen, wenn möglich, zusammengefasst werden. Es besteht beispielsweise die Option, über eine gewisse Zeit den Bürobedarf zu sammeln und dann den Einkauf durchzuführen. Das reduziert die Umweltbelastung bei der Lieferung. 

 

Energiesparschaltungen bei den Geräten

Wie sieht es mit dem Energiesparen im Büro aus? Heizungen, Klimaanlagen und auch die elektronischen Geräte laufen oft den ganzen Tag und sogar die ganze Nacht. Viele Mitarbeiter schalten den PC gar nicht aus, sondern stellen das Gerät nur in den Ruhemodus. Die Menge macht das Gift und so wird viel Energie in den Momenten verbraucht, in denen sie gar nicht benötigt wird. Um dagegen vorzugehen, ist es sinnvoll zu schauen, wo Energieschaltungen eingesetzt werden können. 

Zusätzlich dazu bietet es sich an, über Schulungen der Mitarbeiter nachzudenken, um diese für das Thema Nachhaltigkeit und Umweltschutz am Arbeitsplatz zu sensibilisieren. Bei diesen Schulungen werden Mitarbeitern umweltfreundliche Tipps mit an die Hand gegeben, um einen unnötigen Energieverbrauch zu vermeiden. Darüber hinaus ist ein Umstieg auf Energiesparlampen ratsam. Räume die nicht dauerhaft genutzt werden, können mit Bewegungsmeldern mit automatischer Lichtabschaltung ausgestattet werden, um weiterhin Energie zu sparen.

 

Der Blick auf die Fenster

Wenn es um Energieeinsparungen geht, gibt es noch viel mehr Bereiche, die betrachtet werden können, wie zum Beispiel die Fenster im Office. In vielen Büros sind sie den ganzen Tag über geöffnet. Das ist verständlich, immerhin sitzen hier viele Menschen zusammen in einem oder in mehreren Räumen und frische Luft ist wichtig. Die Mitarbeiter können aber dafür sensibilisiert werden, mit Stoßlüften zu arbeiten. Das verringert den Energieverbrauch deutlich und hilft der Umwelt.  

 

Die grüne Seele im Büro

Auf den Fensterbrettern oder im Büro ist noch Platz? Dann sollten unbedingt Pflanzen aufgestellt werden. Gerade in Büros mit viel Tageslicht ist es möglich, mit vielen Pflanzen zu arbeiten. Sie sorgen für ein angenehmes Raumklima, reinigen die Luft, reduzieren den Lärmpegel und sind dazu noch umweltfreundlich. Neben diesen positiven Aspekten heben Pflanzen die Laune der Mitarbeiter ungemein. Sie sorgen für eine Wohlfühlatmosphäre, sind hübsch anzusehen und fördern ganz nebenbei die Konzentration der Mitarbeiter

 

Auf Dienstreisen verzichten 

Es hat sich in den letzten Jahren gezeigt, dass viele Dienstreisen gar nicht notwendig sind. Konferenzen aus mehreren Niederlassungen und mit verschiedenen Kunden und Mitarbeitern lassen sich auch online schalten. Das schont nicht nur die Umwelt, sondern bringt auch mehr Zeit für weitere Aufgaben mit sich. 

Der Umweltschutz im Büro kann also an vielen Stellschrauben vorangetrieben werden. Mit unseren Tipps können Sie an vielen kleinen Stellen sparen, sei es an Energie oder an Papier und so der Umwelt was Gutes tun. Achten Sie bereits auf Kleinigkeiten, denn auch diese spielen eine entscheidende Rolle beim Umweltschutz. Wer Schritt für Schritt vorgeht und schon kleine Dinge im Büro vorantreibt, der tut bereits viel für den grünen Fußabdruck. 

Animieren Sie darüber hinaus Ihre Mitarbeiter, eigene Ideen zur Förderung des Umweltschutzes am Arbeitsplatz einzubringen, um gemeinsam Lösungen zu erarbeiten. Motivieren Sie die Mitarbeiter und schaffen Sie Anreize, damit Ihr Büro ein Stück grüner wird. 

Verzichten Sie bereits auf große Büroräume, um Kosten für Energie, Papier etc. zu sparen? Von Zeit zu Zeit benötigen Sie jedoch entsprechende und repräsentative Meetingräume, um Kundengespräche zu führen? Dann sind Sie bei MailboxNow genau richtig. Nehmen Sie schon bald Kontakt zu uns auf, wenn Sie Büroräumlichkeiten benötigen! Bei uns können Sie umweltfreundliche Büroräume mit Plätzen für bis zu 10 Personen flexibel mieten und für Ihr nächstes Meeting nutzen. Unsere Konferenzräume sind voll ausgestattet. Neben unseren Meetingräumen können Sie auch ein Tagesbüro und ein Coworking Space für Ihre Arbeit mieten. Für weitere Fragen nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf. Das Serviceteam von MailboxNow steht Ihnen jederzeit mit Rat und Tat zur Seite.