Produktivität steigern, Leistung

Produktivität steigern – Mehr Leistung & weniger Stress. So funktioniert es!

Produktivität bzw. produktives Arbeiten, also das Erzielen von konkreten Ergebnissen in einer bestimmten Zeit, ist in unserer heutigen Zeit enorm wichtig geworden. Die Anforderungen an uns Menschen werden dabei immer größer. So wird uns stets vor Augen gehalten, die gesteckten Ziele im beruflichen Alltag immer schneller und effizienter zu erreichen. Hierdurch verfallen Menschen häufig in Stress und es kommt zu Überstunden im Beruf. Nicht zuletzt wird die eigene Mittagspause am Schreibtisch verbracht und das Mittagessen nebenbei heruntergeschlungen.

 

Überstunden leisten und das Aufopfern unserer Pause hat jedoch wenig mit Produktivität im beruflichen Alltag zu tun - diese falsche Vorstellung der Produktivität schwirrt jedoch noch in vielen Köpfen von Menschen herum. Denn gerade dann, wenn wir unsere Mittagspause ausfallen lassen oder nebenbei abfrühstücken, Überstunden machen und dafür unsere Freizeit opfern werden wir nachweislich unproduktiver. Jemand, der mehr Zeit in eine Aufgabe investiert und keine Pausen einlegt, arbeitet nicht produktiver am Tag als jemand, der sich die Arbeit einteilt. Denn gerade kleine Pausen und mentale Ablenkungen tragen dazu bei, dass wir wieder kreativer und schneller denken können und produktiv arbeiten.

 

Um Ihre Produktivität zu steigern haben wir Ihnen im folgenden Beitrag viele große und kleine Tipps zusammengestellt, die Sie in Ihren beruflichen Alltag integrieren können und mit denen Sie ggf. alte Verhaltensmuster aufbrechen können.

Gründe, warum Sie Ihre Produktivität steigern sollten

Viele Gründe sprechen dafür, dass Sie Ihre Produktivität steigern sollten. Denn die Arbeit produktiv verrichten kommt nicht nur Ihrem Job zugute, sondern auch Ihnen selbst.

  1. Wenn Sie produktiv arbeiten, erzielen Sie schnellere und bessere Arbeitsergebnisse.
  2. Durch produktives Arbeiten werden Sie langfristig beruflich erfolgreicher.
  3. Produktivität am Arbeitsplatz erspart Ihnen Zeit und Sie fühlen sich weniger gestresst.
  4. Durch produktives Arbeiten wird der Blick auf wichtige Aspekte und Aufgaben gelegt, denn oftmals wird unsere Aufmerksamkeit und Zeit durch eher unwichtige Tätigkeiten verschlungen.
  5. Des Weiteren trägt Produktivität im Job zu einer ausgewogeneren Work-Life-Balance bei. Weniger Überstunden bedeuten mehr Freizeit für Sie.

 

Nachfolgend haben wir Ihnen Tipps zur Steigerung Ihrer Produktivität zusammengestellt, die sich in wenigen Minuten im Büro und am eigenen Arbeitsplatz umsetzen lassen. Mit unseren Tipps werden Sie garantiert produktiver.

 

Tipp: Ein gesundes Frühstück für einen guten Start in den Tag

 

Wenn Sie zu den Menschen gehören, die morgens ein Frühstück brauchen, sollten Sie sich unbedingt die Zeit dafür nehmen. Nehmen Sie sich ganz bewusst einige Minuten Ihrer Zeit und starten Sie Ihren Tag mit einem ausgewogenen und gesunden Frühstück. Düsen Sie also nicht morgens aus dem Haus ohne gefrühstückt zu haben oder ohne sich etwas zu Essen mitzunehmen, um Zeit einzusparen. Denn ein gesundes und nahrhaftes Frühstück kann Ihre Arbeitsleistung extrem positiv beeinflussen. Es sorgt dafür, dass Sie nicht mehr so müde und antriebslos am frühen Morgen sind. Ein Frühstück bestehend aus Ballaststoffen, Vitaminen und Mineralien steigert Ihr Energielevel und Sie können Ihren Arbeitsalltag produktiver angehen. Lebensmittel wie beispielsweise Haferflocken, Bananen oder Avocados halten Sie lange satt und wirken sich positiv auf Ihre Konzentration und somit auf Ihre Produktivität aus.

 

Tipp: Schlafen Sie ausreichend

Nach Ihrem Feierabend sollten Sie Ihr Arbeitshandy oder Laptop wegpacken und den Abend auch wirklich ohne Arbeit ausklingen lassen. Ganz wichtig: Um am nächsten Tag mit neuer Energie voll durchzustarten, brauchen Sie ausreichend Schlaf. Schlafen Sie zu wenig, wird Ihre Konzentration im Laufe des Tages darunter leiden und ein produktives Arbeiten ist hinfällig. Schlafmangel kann sich sogar langfristig auf Ihre Gesundheit negativ auswirken. Achten Sie also stets darauf, dass Sie mindestens 6, besser 7 bis 8 Stunden Schlaf pro Nacht bekommen, sodass Sie den nächsten Tag voller Energie bewältigen können. Gesunder Schlaf ist der somit der Grundbaustein für Ihre Produktivität.

 

Tipp: Keine Überstunden machen

Je länger Ihr Arbeitstag wird, desto mehr Energie muss Ihr Körper aufwenden, sowohl mental als auch körperlich. Mehr Energie bedeutet auch, dass Sie im Laufe des Tages an einen Punkt gelangen, an dem die Müdigkeit eintritt. Und genau diese Müdigkeit wirkt sich negativ auf Ihre Produktivität aus. Ein Konzentrationstief tritt ein und es kommt vermehrt zu Fehlern. Verschiedene Studien haben nachgewiesen, dass die Arbeitsproduktivität gesteigert wird, wenn die Wochenstundenzahl sinkt. Bei einer kürzeren Arbeitszeit ist die Konzentration höher und der Mensch erbringt mehr Leistungen. Versuchen Sie deshalb, wenn möglich, keine Überstunden zu machen und Ihren Arbeitstag nach ca. 8 Stunden zu beenden, da nach 8 Stunden das Konzentrationslevel allmählich abfällt und der Mensch müde wird. Achten Sie deshalb immer auf ein gutes Zeitmanagement, um Ihre Aufgaben innerhalb dieser Stunden zu meistern. Wo wir schon zu unserem nächsten Tipp kommen.

 

Tipp: Ein besseres Zeitmanagement

Produktivität setzt eine gute Planung Ihrer Arbeitszeit und Ressourcen voraus. Hierfür sollten Sie wie folgt vorgehen:

  1. Verschaffen Sie sich einen Überblick über alle zu erledigenden Aufgaben. Durch die Übersicht bekommen Sie einen genauen Plan, welche Aufgaben bis zu welcher Deadline erledigt werden müssen.
  2. Nun sollten Sie für jede Aufgabe einen groben Zeitplan erstellen, wie lange Sie benötigen werden, um die Aufgabe zu erledigen. Planen Sie bei manchen Aufgaben etwas großzügiger Zeit ein, damit bei unvorhersehbaren Aufgaben kein Stress entsteht.
  3. Stufen Sie jede Aufgabe nach Prioritäten ein. Aufgaben die nicht so wichtig und dringend sind, können Sie am Ende einer Woche erledigen. Dies verringert nicht nur Ihren Zeit- und Leistungsdruck enorm, so könne Sie sich auch zunächst den wichtigen und dringenderen Aufgaben in Ruhe widmen. Eine No-to-Do-Liste kann Ihnen dabei helfen Zeitfresser zu sortieren, wenn möglich an andere zu delegieren oder diesen Aufgaben eine geringere Priorität zuzuordnen. Dies kann Ihre Arbeitsproduktivität massiv steigern.
  4. Nachdem Sie eine Aufgabe von Ihrer To-Do-Liste erledigt haben, sollten Sie diese von Ihrer Liste symbolisch abhaken. Hierdurch behalten Sie stets den Überblick. Darüber hinaus geben erledigte Aufgaben einen Motivationsschub.  

 

Weitere kleine Tipps um Ihre Arbeitsproduktivität zu steigern

  1. Wenn möglich, arbeiten Sie von Zeit zu Zeit im Büro auch mal im Stehen. Hierdurch wird Ihre Konzentration produktiv gesteigert und darüber hinaus Rücken- und Kopfschmerzen verringert.
  2. Seien Sie nicht zu perfektionistisch. Sobald Sie das Ergebnis einer Arbeit als gut bewerten, haken Sie die Aufgabe ab und wenden Sie sich der nächsten Aufgabe zu. Perfektionismus kann Sie blockieren und von neuen wichtigen Aufgaben abhalten.
  3. Legen Sie eine Mittagspause im Büro ein.
  4. Halten Sie Ihren Arbeitsplatz stets sauber und ordentlich. Hierfür sind nur wenige Handgriffe und Minuten erforderlich.
  5. Hören Sie während der Arbeitszeit Musik. Musik macht glücklich und schüttet Glückshormone aus, was sich wiederum positiv auf Ihre Produktivität auswirkt.
  6. Treiben Sie während der Arbeitszeit Sport. Dies fördert die eigene Kreativität, sorgt für frischen Wind und steigert Ihre Produktivität.
  7. Nicht zu vergessen und zu unterschätzen: Freizeit! Vergessen Sie nicht sich Urlaub zu nehmen, um sich sowohl mental als auch körperlich von Zeit zu Zeit von der Arbeit zu erholen. Danach können Sie mit neuer Energie produktiver und leistungsfähiger in Ihrem Job neu durchstarten.

 

Unsere Zeit, ganz gleich, ob im Beruf oder in unserer Freizeit, ist kostbar. Oftmals verlieren wir viel Zeit, weil wir uns ständig ablenken lassen oder nicht genau planen, welche Aufgabe als Nächstes ansteht. Aber gerade produktives arbeiten erfordert es, wirklich konzentriert bei der Sache zu sein und die Dinge zeitsparend und effizient zu erledigen. Produktives Arbeiten über den Tag hinweg hat gewiss seine Höhen und Tiefen. Es ist ganz normal und vor allem menschlich, wenn Ihre Aufmerksamkeit im Laufe des Tages schwindet und Sie unkonzentrierter bei der Arbeit werden. Jedoch ist es enorm wichtig zu wissen, wie Sie mit diesen Tiefs umzugehen haben. Denn genau das ist der Schlüssel, um Ihre Produktivität fortlaufend zu steigern.

 

Wenn Sie Ihre Produktivität steigern möchten, müssen Sie sich Gewohnheiten schaffen, die Sie dabei unterstützen. Sich zu organisieren und Prioritäten setzen spielen hierbei eine entscheidende Rolle. Nehmen Sie nur eine Tätigkeit in Angriff und arbeiten Sie konzentriert an dieser einen Aufgabe. Werden Sie sich vor allem über Ablenkungsquellen bewusst und schaffen Sie diese während Ihrer produktiven Arbeitszeit aus dem Weg. Nur so können Sie sich einen wirklich produktiven Arbeitstag gestalten – es liegt ganz in Ihrer Macht! Denn letztendlich wirkt sich produktives Arbeiten nicht nur auf Ihr Berufsleben, sondern auch auf Ihr Privatleben positiv aus.

Cookies Richtlinien

Sitemap © 2018 - MailboxNow GmbH & Co KG – ImpressumDatenschutz